Machbarschaftstag

Liebe Engagierte in Eberswalde und die, die es werden wollen,

2017 war Bewegung in Eberswalde zu spüren: Viele neue Ideen, Projekte und Kontakte sind entstanden, die eine bunte und nachhaltige Entwicklung dieser Stadt „von unten“ vorangetrieben haben. Nach einem hoffentlich erholsamen Jahreswechsel ist Zeit für neue Taten: Am Samstag, den 13. Januar 2018, organisieren wir – das sind das „Transition Thrive“- Klimaschutzprojekt von hebewerk e.V. und wandelBar, die Projektwerkstatt „Commons“ der Hochschule für nachhaltige Entwicklung und das Ökosoziale Netzwerk Eberswalde – einen Machbarschaftstag. Die Leitfrage dieses interaktiven Mitmachtages lautet:
„Was wollen wir in Eberswalde gemeinsam bewegen?“
Ziel ist das Sammeln, Bündeln und Weiterentwickeln des bisherigen Engagements der Initiativen, Gruppen und Menschen in Eberswalde, die sich für eine gemeinschaftliche und vielfältige Entwicklung dieser Stadt einsetzen. In einer interaktiven Ideenwerkstatt soll zunächst anhand einzelner moderierter Thementische Zeit und Raum für Diskussion, Austausch, Fragen und ein gegenseitiges Kennenlernen sein.

Die Tische werden sich folgenden Themen widmen:
• Arbeit finden in und um Eberswalde
• Sozialgerechter Wohnraum und gemeinnützige Gebäudenutzung
• Regionale Lebensmittel: Solidarische Landwirtschaft, ökologisch und fair produzierte Nahrung, regionale Kreisläufe
• Stadtgärtnern: „Essbare Stadt“ Eberswalde, Gärten und Grünflächen gemeinsam nutzen und gestalten
• Kommunikation und Mitbestimmung: Welche gemeinsamen Plattformen und Veranstaltungen wollen wir nutzen und aufbauen?
• Natur in und um Eberswalde: die zukünftige Gestaltung des Finowkanals, Umwelt- und Naturschutz im Barnim, regionale Umweltbildungsangebote
• Klimafreundliche Mobilität: Radverkehr in der Stadt, Nutzung von Lastenrädern, gemeinschaftliche Autonutzung

Es gibt außerdem die Möglichkeit, am Tag vor Ort bei Bedarf weitere Themen einzubringen.

Nach einer gemeinsamen Mittagspause mit Kochen und Musik geht es in einem zweiten Teil um das Thema Commons: Frei nach dem Motto „Jemeinjut? Find ick ooch jut“ wird es verschiedene Beiträge zum Thema Gemeinnützigkeit, Gemeinschaftlichkeit und Gemeingüter in Eberswalde geben. Zu Gast sein werden u.a. Friederike Habermann (Wirtschaftswissenschaftlerin) und der Karl/a/hof als Beispiel für nicht-kommerzielle Landwirtschaft.

Mit einer rückblickenden Tagesschau wollen wir den Tag im Studentenclub gemeinsam
ausklingen lassen und gemeinsam feiern.
___________________________________________________________________________
Zusammengefasst:

was?
Machbarschaftstag – Was wollen wir in Eberswalde gemeinsam bewegen?

wann?
Samstag, 13. Januar 2018, ab 10:00 Uhr

10:00 Uhr
Einführung in den Tag: Die „Commons“-Brille aufsetzen

10:30 Uhr – 13:30 Uhr
Interaktive Ideenwerkstatt, Teil I: Ideen- und Planungsphase

13:30 Uhr – 15:00 Uhr
Gemeinsames Kochen und Mittagessen mit Musik / Schnippeldisko

15:00 Uhr – 16:30 Uhr
Interaktive Ideenwerkstatt, Teil II: Zusammentragen der Ideen

16:30 Uhr – 16:55 Uhr
Pause und Versammlung zum Vortrag

17:00 Uhr – 21:00 Uhr „Jemeinjut? Find ick ooch jut“ – Beiträge zum Thema Commons:
17:00 Uhr – 18:00 Uhr
Vortrag von Frederike Habermann (Autorin, Aktivistin und freie Akademikerin, Volkswirtin, Historikerin und Dr. phil. in politischer Wissenschaft) „UmCARE zum Miteinander –Commons-Logik statt Profit-Logik“
18:00 Uhr – 20:00 Uhr
Vorstellung von nicht-kommerziellen und selbstverwalteten Projekten (Karla*hof, Schöpfwerk, MOVE Utopia Festival) mit anschließender Diskussion

ab 21:30 Uhr
Offene Bühne im Studentenclub (Schicklerstraße 1) mit Improtheater-Auftakt und Alternativer Tagesschau, danach Party
Seid dabei, seid kreativ und werdet, wenn ihr wollt, MitgestalterInnen für den Abend!

wo?
BBZ Amadeu-Antonio-Haus / Saal und Café (Puschkinstraße 13)
(ab 21 Uhr Studentenclub, Schicklerstraße 1)

für wen?
alle sind eingeladen mitzumachen!

(bei Anmeldung ist Kinderbetreuung möglich, hierfür wendet euch an
transitionthrive@hebewerk-eberswalde.de)

von wem?

Dieser Beitrag wurde unter Transition veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

fünf × 3 =