Neuer Blumenplatz

© Torsten Stapel: Der Neue Blumenplatz in Eberswalde befindet sich vor dem Humboldt-Gymnasium, an der Kreuzung Grabowstraße/Raumerstraße /Rudolf-Breitscheid-Straße

Der Neue Blumenplatz in Eberswalde befindet sich vor dem Humboldt-Gymnasium, an der Kreuzung Grabowstraße /Breitscheidstraße

 

 

 

 

Initiiert von Steffen Schortie Scheumann gestaltet die Initiative unter Anleitung von Landschaftsarchitekt Andreas Timm den Neuen Blumenplatz seit 2013 zu einem öffentlichen Gartenareal um. Mit dem Neuen Blumenplatz ist auch künstlerische Arbeit im Jugend-, Amateur- und Berufsbereich verknüpft, zum Beispiel Theaterproben. Der Name „Neuer Blumenplatz“ geht zurück auf das Gedicht Campo di Fiori von Czesław Miłosz.

Für die Umgestaltung stellte die Stadt Eberswalde praktische Unterstützung und auch finanzielle Mittel zur Verfügung. Der Neue Blumenplatz erhielt auch Pflanzenspenden von Bürgerinnen und Bürgern. Der Löwenanteil der Umgestaltung wurde von Freiwilligen geleistet.

Kontakt: Steffen Schortie Scheumann 0171/ 120 2602

 

So hat sich der Neue Blumenplatz im ersten Jahr entwickelt:

© Torsten Stapel: Der Neue Blumenplatz vor der Umgestaltung

© Torsten Stapel: Der Neue Blumenplatz vor der Umgestaltung

© Torsten Stapel: Erste Erdarbeiten mit Unterstützung der Stadt Eberswalde

© Torsten Stapel: Der städtische Bauhof liefert Mutterboden

© Torsten Stapel: "Kulturelle Intervention" am Freiwilligentag: Musik und Tanz

© Torsten Stapel: „Kulturelle Intervention“ am Freiwilligentag: Musik und Tanz

 

 

 

 

 

 

Blumenplatzbilder  von  2017 und 2018

 

Ein Kommentar zu Neuer Blumenplatz

  1. Pingback: So. 18. Februar 2018, 15 Uhr: Gotische Knoten – Wilhelm Bartsch löst die nicht, sondern liest sie nur, nämlich neue, diesmal politisch sehr unkorrekte Gedichte und wird dabei gestört, nein eher gestärkt durch Schortie Scheumann an seiner Trompet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn + 2 =