Vortrag: Blühende Landschaft – Lebensgrundlage für Pflanze, Tier und Mensch

Am Mittwoch den 04. Juli 2012 wird im Café am Weidendamm (Schicklerstr.4) um 19:00 Uhr ein spannender Vortrag stattfinden, der für Jedermann/frau offen und kostenlos aber bestimmt nicht umsonst ist.

Referent ist Holger Loritz, Landschaftsökologe und Mann vom Fach, der extra aus Freiburg (Brsg) zu uns kommt. Der Vortrag richtet sich an alle Barnimer und Eberswalder Bürger, vor allem an Landnutzer, Flächengestalter und Naturinteressierte.

Die fortschreitende Intensivierung in der Landwirtschaft, sowie umfangreicher Siedlungs- und Straßenbau führen zu einer schleichenden Veränderung unserer Kulturlandschaft. Die Folgen für Blüten besuchende Insekten sind gravierend, denn Nahrungsgrundlagen gehen verloren und der Lebensraum wird knapp. So hat sich die Situation für alle Nektar- und Pollen sammelnden Insekten, wie z.B. Honig- und Wildbienen oder Schmetterlinge, in unserer Landschaft enorm verschlechtert. Dabei haben besonders diese Insekten bedeutende und zentrale Funktionen in der Natur (Bestäubung, Nahrungskette), auf welche auch wir Menschen dringend angewiesen sind.

Das „Netzwerk Blühende Landschaft“ hat sich zum Ziel gesetzt, das Nahrungsangebot für die Blüten bestäubenden Insekten zu verbessern, und ihnen dauerhaft gesicherte Lebensbedingungen zu schaffen. Um dieses Ziel zu erreichen, erfasst und entwickelt das Netzwerk insektenfreundliche Konzepte, initiiert Modellprojekte und gibt Tipps eine blühende Landschaft zu gestalten, in der Menschen und Tiere sich wieder wohlfühlen können. Dabei arbeiten Imker mit Landwirten, Naturschützern (LBV, NABU, BN, BUND), Verbänden für Ökologischen Landbau, Jäger und Gärtner im „Netzwerk Blühende Landschaft“ zusammen.

Holger Loritz ist Koordinator des Netzwerks Blühende Landschaft und gibt Einblick in wichtige ökologische Zusammenhänge, berichtet über erfolgreiche Aktionen, die zu höherer Blütenvielfalt geführt haben, und gibt Anregungen, wie wir aktiv einer blühenden Landschaft für Pflanzen, Tiere und uns Menschen schaffen können.

Organisiert wird der Vortragsabend von WandelBar, der Energie- und Kulturwendebewegung im Barnim mit Unterstützung vom ALNUS e.V. und dem AStA der Hochschule für nachhaltige Entwicklung.

Für weitere Infos:    www.bluehende-landschaft.de


Dieser Beitrag wurde unter Gärtnern, Landwirtschaft, Permakultur im Garten, wandelBar veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

16 − eins =