Wasser ist ein Menschenrecht

wasser-ist-menschenrechtVielleicht ging das ja auch schon durch Euren elektronischen Postkasten:

Das EU-Kommissariat für den Binnenmarkt will den Kommunen die Möglichkeit geben, „das Wasser auch einem privaten Partner anzuvertrauen…“, also die Übernahme der Wasserversorgung durch private Unternehmen befördern. Darüber wurde in einer Monitor- Sendung vom 13.12.2012 berichtet.
Die Folgen dürften klar sein: Eine Privatisierung der Wasserversorgung bedeutet, dass der Preis des Wassers zukünftig an der Börse bestimmt werden kann, den Wasser- Markt teilen dann Konzerne wie  Thames Water oder Véolia unter sich auf. Der versprochene Vorteil, dass eine private Wasserproduktion kostengünstiger ist, wird nie erreicht, meist wird Wasser für die Verbraucher eher teurer, und Investitionen in das Wassernetz und dessen Pflege bleiben aus. Damit wächst auch die Gefahr, dass die Qualität des Wassers sinkt.
Doch dagegen könnt Ihr etwas unternehmen: Die Europäische Bürgerinitiative right2water  will auf ihrer Website bis Ende September 2013 mindestens eine Million Stimmen sammeln, denn dann muss sich die Europäische Kommission, wo die Kampagne auch registriert ist, mit den Anliegen der Initiative befassen:

1. Die EU-Institutionen und die Mitgliedstaaten haben die Aufgabe, dafür zu sorgen, dass alle Bürger und Bürgerinnen das Recht auf Wasser und sanitäre Grundversorgung haben.

2. Die Versorgung mit Trinkwasser und die Bewirtschaftung der Wasserressourcen darf nicht den Binnenmarktregeln unterworfen werden. Die Wasserwirtschaft ist von der Liberalisierungsagenda auszuschließen.

3. Die EU verstärkt ihre Initiativen, einen universellen Zugang zu Wasser und sanitärer Grundversorgung zu erreichen.

Um dieses Ziel zu erreichen, könnt Ihr das Anliegen der Initiative unterstützen, indem Ihr es direkt auf der Website der Kampagne unterschreibt. Alternativ sind dort auch über die Gewerkschaft ver.di Unterschriftenlisten erhältlich, die man ausdrucken und unterschrieben einreichen kann.

Der Zugang zu Wasser und sanitärer Grundversorgung sind ein Menschenrecht. Die Vereinten Nationen haben dieses Recht 2010 anerkannt. Macht mit und unterstützt diese Initiative!

Wenn Ihr nur zwei Minuten Zeit habt, könnt Ihr Eure Freunde bei Facebook fragen, die Aktion zu unterzeichnen und dieses Anliegen bei Twitter verbreiten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Transition, wandelBar, Wirtschaft veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

One Response to Wasser ist ein Menschenrecht

  1. Ingo sagt:

    Hallo Ihr!

    Der Kampf um unser Wasser geth weiter, also fleißig abstimmen und weiterleiten 😉
    https://www.campact.de/Wasser-Aktion
    Lieben Gruß

    Ingo via Magnus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

siebzehn − 11 =